Zulassung entzogen: Berufsverbot gegen Heilpraktikerin – weil sie Krebspatienten mit dubiosen Methoden behandelte

In Schrobenhausen im oberbayerischen Landkreis Neuburg-Schrobenhausen hat das Landratsamt des Kreises eine Heilpraktikerin mit einem Berufsverbot belegt. Wie eine Sprecherin des Landratsamts auf Anfrage des stern telefonisch bestätigte, wurde der Frau bereits vor Tagen ein Bescheid über die Rücknahme der Heilpraktikererlaubnis zugestellt, Anfang der Woche kam die Empfangsbestätigung.

Der Grund für den Entzug der Zulassung ist die zweifelhafte Behandlung von Krebspatienten. Die 54-Jährige soll mehreren Betroffenen dazu geraten haben, ihre Chemotherapie abzubrechen und stattdessen ein von ihr empfohlenes Präparat einzunehmen.

Metastasen wucherten bei Patienten weiter

“stern TV” hatte im Mai 2019 erstmals über den Fall berichtet. Das fragliche Präparat von einem Ingolstädter Hersteller erwarben die …

Erschöpfter Wellensittich – Brummi-Fahrer hat ’nen Vogel (abzugeben)

Burgdamm – Sven Schulte (34) ist ein ganzer Kerl! Der Tiefbauer stemmt mit Kollegen gerade Regenwasserkanäle in der Helsingborger Straße auf, saniert sie. Doch als am Dienstag ein Wellensittich erschöpft neben dem Lkw landete, wurde er weich.

Schulte: „Ich habe den armen Kerl sofort ins Führerhaus gesetzt und die Heizung angeworfen. Damit er sich nicht erkältet.“ Dann fuhr Schulte mit „Hansi“, wie er seinen Schützling taufte, eilig auf Nahrungssuche.

Während sein grünes Findelkind im ausgepolsterten Karton auf seinen neuen Freund wartete, rannte Schulte in den nächsten Laden: „Ich habe Vogelfutter und Wasserschälchen gekauft, ihn erstmal aufgepäppelt.“ Nach Feierabend hieß es