Tag: 19. Oktober 2019

So könnte es beim Brexit weitergehen

Ausstiegsszenarien: So könnte es beim Brexit weitergehen | tagesschau.de

tagesschau.de-Logo

Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: www.tagesschau.de/ausland/brexit-ausblick-101.html

Stand: 20.10.2019 07:38 Uhr

Nach einem turbulenten Tag im britischen Parlament ist der Ausgang des jahrelangen Brexit-Dramas wieder offen. Wie könnte es in den kommenden Tagen und Wochen weitergehen? Hier sind einige Szenarien.

  • VERSCHIEBUNG: Gemäß eines im September gegen den Willen von Premierminister Boris Johnson verabschiedeten Gesetzes (der sogenannte Benn-Act) muss der Regierungschef die EU um einen Aufschub um drei Monate bitten, wenn bis zum 19. Oktober kein Brexit-Abkommen besiegelt wurde. Am Abend des 19. Oktober ging der entsprechende Antrag aus London bei

Von Preisträgern, Revolutionen und Träumen auf der Frankfurter Buchmesse

1. Träume

“Der Traum in uns”: Unter diesem Motto präsentiert sich Norwegen als Gastland der diesjährigen Buchmesse. Die Worte entstammen einem Gedicht des beliebten norwegischen Dichters Olav H. Hauge (1908-1994). 510 Bücher sind im Zusammenhang des Gastlandauftritts auf Deutsch erschienen (oder kommen noch in diesem Jahr heraus). Erika Fatland und Karl Ove Knausgård sprachen als literarische Redner bei der Eröffnungsfeier. Ganz im Sinne des Mottos präsentiert sich die minimalistisch anmutende Gestaltung des Gastland-Pavillons, in dem Spiegel Weite suggerieren: viel Raum für “den Traum in uns”.

2. Literaturzug

Norwegen kann sich über eine ganz besondere Botschafterin für seine Literatur freuen. Kronprinzessin …

Solidaritätskonzert für die Opfer des Anschlags von Halle

Halle – Unter dem Motto #HalleZusammen soll nach dem Terroranschlag in der Saalestadt am Nachmittag ein Zeichen für Toleranz und ein friedliches Miteinander sowie gegen Ausgrenzung und Hass gesetzt werden. Bei der von verschiedenen Medienunternehmen organisierten Veranstaltung treten Künstler wie Alice Merton, Max Giesinger, Joris und Mark Forster auf. Der Deutsche Stephan B. hatte schwer bewaffnet versucht, in die Synagoge in Halle einzudringen. Als sein Plan misslang, erschoss er auf der Straße eine 40 Jahre alte Frau und kurz darauf einen 20-jährigen Mann in einem Döner-Imbiss.

Artikelquelle

Trump nominiert Nachfolger für scheidenden Energieminister

Washington – Einen Tag nach der Rückzugsankündigung von US-Energieminister Rick Perry hat US-Präsident Donald Trump einen Nachfolger benannt. Er nominiere den bisherigen stellvertretenden Energieminister Dan Brouillette für die Leitung. Perry will zum Jahresende seinen Posten aufgeben. Zuletzt war er im Zusammenhang mit der Ukraine-Affäre in die Schlagzeilen geraten. Trump hatte nach US-Medienberichten in einer internen Runde mit Republikanern erklärt, Perry habe ihn zu dem Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj gedrängt, das im Zentrum der Affäre steht.

Artikelquelle