Video: Merkel und Johnson verurteilen Festnahme von Botschafter in Teheran

“ENGLAND, VERLASSE UNSER LAND.” Dutzende Anhänger der regierungstreuen iranischen Basidsch-Miliz haben sich am Sonntag vor der Botschaft Großbritanniens in Teheran versammelt und deren Schließung verlangt. “Sie wollen sich doch nur hier bei uns einmischen und Unruhe in unserem Land stiften.” “Wir sind hier, um zu sagen, dass diese Spionagehöhle zumachen muss.” Am Samstag war der Gesandte des Vereinigten Königreichs vorübergehend festgenommen worden. In iranischen Medien hieß es, er habe regierungskritische Proteste angestachelt. Der Botschafter erklärte, er habe eine Mahnwache besucht, bei der der 176 Opfer des Abschusses der Passagiermaschine durch das iranische Militär gedacht wurde. Der britische Premierminister Boris Johnson …

Zeitung in der der Kapsel

Es gibt heute eigentlich nur noch zwei Gründe, warum ein Zeitungsverlag seinen Besitzer wechselt. Entweder die betreffende Zeitung erzielt keine Gewinne mehr und schreibt womöglich bereits Verluste, der bisherige Besitzer hat keine Ideen und keine Motivation, das Ruder rumzureißen.

Oder die betreffende Zeitung erwirtschaftet zwar einen Gewinn, weil sie zum Beispiel in ihrem Verbreitungsgebiet konkurrenzlos ist, gut haushaltet und bei den Stammlesern weiter Vertrauen genießt – aber die Eigentümer haben, siehe oben, keine Motivation, beurteilen die künftige Entwicklung skeptisch und wollen noch rechtzeitig Kasse machen. Beide Varianten gehen davon aus, dass sich das Geschäft vor allem mit der gedruckten …