Populisten und die Pandemie: Wenn Sündenböcke fehlen

In Europa haben Rechtspopulisten die Schuld quasi aller Probleme auf Flüchtlinge geschoben. Doch eine Pandemie lässt sich mit solchen Sündenböcken nicht erklären.

Von Patrick Gensing, tagesschau.de

Während Politik, Fachwelt und Öffentlichkeit versuchen, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, ist die AfD derzeit viel mit sich selbst beschäftigt. So schloss die Partei Wolfgang Gedeon aus, der wegen antisemitischer Äußerungen schon lange in der Kritik steht. Und die AfD-Spitze brachte Björn Höcke dazu, den “Flügel” aufzulösen. Höcke und sein einflussreiches Netzwerk bleiben der Partei aber erhalten.

Zur Ausbreitung des Coronavirus fällt der AfD hingegen wenig ein. Zwar betonen ihre Spitzen immer …

TV-Tipps: TV-Tipps am Montag

20:15 Uhr, ZDF, Nord Nord Mord – Sievers und die Frau im Zug, Krimi

Nach einem ersten frostigen Zusammentreffen muss Hauptkommissar Sievers mit seinen neuen Mitarbeitern Ina Behrendsen und Hinnerk Feldmann den ersten Fall lösen: Eine Leiche wird auf Sylt gefunden. Der Tote ist Gunnar Schneider, ein Oberkommissar der Kieler Schutzpolizei. Die Kommissare finden in Schneiders Hotelzimmer 30.000 Euro und eine Kamera mit Fotos des Gastronomen Oliver Kruse. Kruse steht unter Verdacht, in seinen Lokalen auf Sylt und in Kiel mit Drogen zu dealen. Hat Schneider ihn erpresst?

20:15 Uhr, kabel eins, Lethal Weapon – Zwei stahlharte Profis, Actionthriller

Seinen …