Zahl der Migranten auf griechischen Inseln gestiegen

Die Zahl der aus der Türkei auf die griechischen Inseln flüchtenden Menschen ist dramatisch gestiegen – und Präsident Erdogan droht mit weiteren Ausreisen. Das EU-Flüchtlingsabkommen könnte bald ganz scheitern.

Von Michael Lehmann, ARD-Studio Athen

Polizisten und viel Sicherheitspersonal sollen auf Lesbos rund um das umstrittene Flüchtlingslager Moria für Ruhe und halbwegs Ordnung sorgen. Routine ist zu spüren, auch Frust und Resignation. Grade kommen täglich einige Hundert neue Migranten dazu, der Druck im Lager steigt.

Rachel Ellis von der Schweizer Hilfsorganisation SAO sorgt sich um die Betreuung von Flüchtlingsfrauen außerhalb des Lagers und sagt, vielen könne medizinisch überhaupt nicht mehr richtig …

Explosion nahe US-Botschaft in Kabul am Jahrestag von 9/11

Kabul – Am 18. Jahrestag der Anschläge vom 11. September hat es nahe der US-Botschaft in der afghanischen Hauptstadt Kabul eine Explosion gegeben. Das teilte das US-Verteidigungsministerium mit. Die Explosion habe aber keine direkten Auswirkungen auf das Botschaftspersonal gehabt. Weitere Details gab es zunächst nicht. Erst am Wochenende hatte US-Präsident Donald Trump die Friedensgespräche mit den Taliban – kurz vor einem erwarteten Abkommen mit den Islamisten – abgebrochen.

Artikelquelle

Trump prahlt mit Reichtum – und will seine Finanzen offenlegen

US-Präsident Donald Trump will nach eigenen Angaben noch vor der Präsidentenwahl im November kommenden Jahres einen detaillierten Bericht über seine Finanzen vorlegen. „Und Sie werden extrem schockiert sein, dass die Zahlen ein Vielfaches von dem sind, was Sie denken“, sagte Trump am Montag. Er sei daher gar nicht darauf angewiesen, dass jemand in einem seiner vielen Hotels übernachte.

Trump reagierte damit auf Kritik unter anderem daran, dass Vizepräsident Mike Pence kürzlich bei seinem Irlandbesuch in einem Trump-Golfresort abgestiegen war.

Das Hotel „Trump International Golf Resort“ bei Doonbeg in Irland
Mike Pence übernachtete im „Trump International Golf Resort“ bei Doonbeg in Irland
Quelle: AFP/PAUL FAITH

Trump hatte kurz zuvor bereits …

Britisches Unterhaus nach abgelehnten Neuwahlen in Zwangspause

Der britische Premierminister Johnson ist mit seinen Plänen für eine Neuwahl erneut gescheitert. Das Unterhaus wies die Pläne in der Nacht zurück – und ging danach in die Zwangspause.

Von Imke Köhler, ARD-Studio London

Heute sind die Abgeordneten den ersten Tag in der Parlamentspause – jener Pause, die Boris Johnson beantragt hat und die mit einer Dauer von fast fünf Wochen umstritten lang ist. Aber bevor sie begann, haben die Abgeordneten noch einmal stundenlang debattiert und dem Premier noch weitere Niederlagen beigebracht.

Abgeordnete wollen Informationen

Erst ging es um die Entscheidung, dass die Regierung Dokumente herausgeben soll, die die internen Planungen …

Hunderte Flüge fallen aus: Piloten der British Airways streiken

Erstmals wollen Piloten der Fluggesellschaft British Airways im Kampf für eine bessere Bezahlung streiken. Nach Angaben der Gewerkschaft Balpa sind heute, am Dienstag und am 27. September Arbeitsniederlegungen bei der britischen Airline geplant.

Von den Streiks dürften nach Angaben der Nachrichtenagentur PA Zehntausende Passagiere betroffen sein. British Airways biete etwa 850 Flüge pro Tag an, von denen die meisten ausfallen sollen. Kunden seien Erstattungen oder Umbuchungen angeboten worden.

«British Airways muss aufwachen», sagte Balpa-Generalsekretär Brian Strutton. Die Piloten hätten in schwierigen Zeiten erhebliche Gehaltskürzungen hinnehmen müssen. Nun solle die Fluggesellschaft in Zeiten des Profits aber den Piloten auch etwas …

Verkaufserlaubnis für giftige Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel müssen registriert werden, ehe sie verkauft werden dürfen. Doch Report Mainz zeigt, dass hochgiftige Produkte völlig unkontrolliert auf den Markt gelangen.

Von Claudia Butter und Philipp Reichert, SWR

Einem Autorenteam des ARD-Politikmagazins Report Mainz ist es gelungen, ein gefährliches Nahrungsergänzungsmittel bei den Behörden für den Verkauf anzumelden. Während des gesamten Experiments über knapp zwei Monate wurde es weder kontrolliert noch verboten. Auf dem Etikett gaben die Reporter als Zutat einen giftigen Pflanzenstoff an: Datura-Extrakt, also Stechapfel. Nach Einschätzung des Pharmakologen Martin Smollich vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein gehört die Pflanze zu den giftigsten in Mitteleuropa: “Damit kann man potenziell auch …

Empörung über Wahl von NPD-Politiker zu Ortsvorsteher in hessischem Wetteraukreis

Die Wahl eines Politikers der rechtsextremen NPD zum Ortsvorsteher im hessischen Wetteraukreis mit den Stimmen aller anderen dort vertretenen Parteien sorgt bei SPD und CDU für Empörung. Die Entscheidung, den NPD-Funktionär Stefan Jagsch zum Ortsvorsteher der Waldsiedlung, eines Ortsteils von Altenstadt in der Wetterau, zu wählen, sei “unfassbar und mit nichts zu rechtfertigen”, kritisierte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil am Samstagabend im Onlinedienst Twitter.

Diese Entscheidung müsse “sofort rückgängig gemacht werden”, forderte Klingbeil. Die SPD habe “eine ganz klare Haltung: Wir kooperieren nicht mit Nazis! Niemals! Das gilt im Bund, im Land, in den Kommunen.”

SPD-Vize Ralf Stegner, der sich um den …

Trump bricht Friedensverhandlungen mit Taliban ab

US-Präsident Trump hat die Afghanistan-Friedensgespräche mit den Taliban überraschend abgebrochen. Der Grund ist ein tödlicher Anschlag. Auch ein auf amerikanischem Boden geplantes Geheimtreffen findet nicht statt.

Kurz vor einem erwarteten Abkommen zwischen den USA und den radikalislamischen Taliban hat US-Präsident Donald Trump weitere Friedensverhandlungen überraschend abgesagt. Trump schrieb auf Twitter, er habe ursprünglich für diesen Sonntag in Camp David geheime Treffen mit den Taliban und – getrennt davon – mit dem afghanischen Präsidenten Aschraf Ghani geplant.

Wegen eines tödlichen Anschlags in der afghanischen Hauptstadt Kabul, bei dem auch ein US-Soldat ums Leben kam, habe er die Treffen aber abgesagt – …

Amazonasgipfel: Ein Pakt, der für wenig Optimismus sorgt

Der Amazonas-Regenwald brennt – verheerender als je zuvor. Sieben Anrainer wollten bei einem Gipfel im kolumbianischen Leticia die Lunge der Erde retten. Herausgekommen ist ein Pakt, der unter Experten für wenig Hoffnung sorgt.

Im Ringen um den Schutz des Amazonas-Regenwalds haben sich Staatschefs aus sieben südamerikanischen Staaten bei einem Treffen auf wenig konkrete Maßnahmen verständigen können. Zwar einigten sich Kolumbien, Peru, Brasilien, Ecuador, Bolivien, Suriname und Guyana am Freitag im kolumbianischen Leticia auf den Austausch von Wetterdaten und andere Schritte, um Bergarbeitern, Holzfällern und Farmern die illegale Brandrodung zu erschweren. Doch äußerten Experten Zweifel, ob eine solche multilaterale Kooperation die …