Beim internationalen Spendenmarathon für Impfstoffe und Behandlungen gegen Covid-19 sind neue Hilfszusagen in Höhe von 6,15 Milliarden Euro zusammengekommen. 383 Millionen kommen aus Deutschland.

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen zeigte sich erfreut: Bei der virtuellen Geberkonferenz “Global Goal – Unite for Our Future” sind neue Hilfszusagen in Höhe von 6,15 Milliarden Euro zusammengekommen. Allein die EU-Kommission und Deutschland sagten zusammen knapp 5,3 Milliarden Euro zu. Weitere Großspenden kamen zum Beispiel aus den USA und Kanada.

Merkel sagt 383 Millionen zu

Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte bei der Konferenz konkret zusätzliche 383 Millionen Euro zu, während von der Leyen weitere 4,9 Milliarden Euro an EU-Mitteln ankündigte. “Ich bin der festen Überzeugung: Impfstoffe, Tests und Medikamente müssen weltweit verfügbar, bezahlbar und zugänglich sein”, erklärte Merkel in ihrer Videobotschaft zum deutschen Beitrag.

Bereits am 4. Mai hatte Deutschland einen Beitrag von 525 Millionen Euro für die Impfstoffallianz CEPI, die Globale Impfallianz GAVI, die Weltgesundheitsorganisation WHO und verschiedene Produktentwicklungspartnerschaften zugesagt. Insgesamt waren bei dem Spendenmarathon schon vor der Konferenz knapp zehn Milliarden Euro zusammengekommen. Die nun von der EU-Kommission zugesagten Mittel sollen als Kredite und Garantien fließen. Im

Online-Konzert zum Abschluss

Nach der Geberkonferenz gab es ein großes Online-Konzert mit Stars aus aller Welt, das auch in der ARD-Mediathek angesehen werden kann. Unter anderem traten Miley Cyrus, Shakira und Coldplay auf. In einem Video, das Slums und Flüchtlingslager zeigte, sagte der Chef der Weltgesundheitsorganisation, Tedros Adhanom Ghebreyesus: “Impfstoffe entfalten ihre wahre Kraft erst, wenn sie eingesetzt werden, um die ärmsten und verwundbarsten Menschen zu schützen”.

Musiker und Hollywoodstars riefen bei der Gelegenheit auch zu einem stärkeren Engagement gegen Rassismus auf. “Rassismus ist seit Jahrhunderten in unserem System verwurzelt”, sagte die Schauspielerin Kerry Washington in einer Videobotschaft. “Das hat viele Leben gekostet.” Die New Yorkerin forderte das Publikum auf, für eine “bessere Zukunft” zu kämpfen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 27. Juni 2020 um 18:04 Uhr.

Artikelquelle

Artikel in der gleichen Kategorie: