Mehr Vorsicht beim Öffnen – Spahn geht auf Söder los!

Gesundheitsminister Jens Spahn (40, CDU) hat in der Unions-Franktionssitzung gegen Bayerns Ministerpräsidenten Markus Söder (54, CSU) ausgeteilt.

Spahn appellierte in der Sitzung Richtung Söder: „Der Bayerische Ministerpräsident hat zu recht häufig auf Vorsicht und Umsicht hingewiesen. Und ich hoffe, dass wir Vorsicht und Umsicht jetzt beim Öffnen auch behalten.“

Ein ausgeklügelter Seitenhieb! Denn immer wieder hatte Söder betont, zum „Team Vorsicht“ zu gehören, um seine strenge Corona-Politik zu rechtfertigen – und andere Länder-Chefs zu kritisieren.

Hintergrund: Am Dienstag hatte der bayerische Ministerpräsident im Alleingang eine Öffnungsstrategie für Bayern angekündigt.

► Das Bundesland wird bereits am Montag (10. Mai) reihenweise Lockerungen einleiten. …

Pokal-Entscheidung gekippt – Rot Weiß Erfurt siegt vorm Sportgericht

Nun also doch!

Das Sportgericht des Thüringer Fußballverbandes (TFV) hat den Beschluss des Verbandsvorstandes, den Pokal nur zwischen Jena und Meuselwitz auszuspielen, einkassiert. Das Sportgericht beauftragte die Spielkommission, eine neue Lösung zu finden.

Lesen Sie auch

Damit folgte man der Argumentation von Rot-Weiß Erfurt und dem FC „An der Fahner Höhe“. Beide Oberligisten hatten Rechtsmittel gegen ihren Pokalausschluss eingelegt.

Die Verbandsspitze will nun die schriftliche Begründung zum Urteil abwarten, ehe man über eine Berufung nachdenkt.

Auch Interessant

Artikelquelle

El Salvador: Sorge um den Rechtsstaat

Nayib Bukele und seine Partei “Nuevas Ideas” (Neue Ideen) verblüffen immer wieder aufs Neue. Die Partei des 39-jährigen Präsidenten war bei der Parlamentswahl im März aus dem Stand stärkste Kraft in El Salvador geworden und hatte zusammen mit der verbündeten Gana-Partei die Zweidrittelmehrheit in der Nationalversammlung erobert. Zuletzt war der umstrittene Staatschef mehrfach mit den Verfassungsrichtern aneinandergeraten, weil sie mehrere seiner Dekrete zur Bekämpfung der Corona-Pandemie kassiert hatten. Kritiker werfen Bukele schon länger vor, einen autoritären Regierungsstil zu pflegen.

Am 1. Mai trat das neue Parlament des zentralamerikanischen Landes zusammen und traf Entscheidungen, die die noch junge Demokratie, die erst …

Scheidung: Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Scheidung Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates sind seit 1994 verheiratet

Bill und Melinda Gates sind seit 1994 verheiratet

© imago images/Xinhua

Die Ehe von Microsoft-Mitgründer Bill Gates und seiner Frau Melinda steht vor dem Aus. Sie geben bekannt, dass sie sich scheiden lassen.

Microsoft-Mitgründer Bill Gates (65) und seine Ehefrau Melinda Gates (56) werden sich nach rund 27 Jahren Ehe scheiden lassen. Das haben die beiden in einem gemeinsamen Statement bei Twitter verkündet. In diesem heißt es: “Nach reiflicher Überlegung und viel Arbeit an unserer Beziehung haben wir die Entscheidung getroffen, unsere Ehe zu beenden.”

Sie können nicht

Bericht: Berliner Verfassungsschutz stuft Landes-AfD als “Verdachtsfall” ein

Bericht: Berliner Verfassungsschutz stuft Landes-AfD als “Verdachtsfall” ein

AfD-Parteitag

AfD-Parteitag

© © 2021 AFP

Der Berliner Verfassungsschutz hat einem Zeitungsbericht zufolge den Berliner Landesverband der AfD als extremistischen sogenannten “Verdachtsfall” eingestuft.

Der Berliner Verfassungsschutz hat einem Zeitungsbericht zufolge den Berliner Landesverband der AfD als extremistischen sogenannten “Verdachtsfall” eingestuft. Das schreibt die “Berliner Morgenpost” (Montagsausgabe) unter Berufung auf mehrere Sicherheitspolitiker aus dem parlamentarischen Raum. Der Verfassungsschutz kann die Berliner AfD damit auch mit nachrichtendienstlichen Mitteln beobachten, etwa durch das Anwerben von V-Leuten oder das Abhören von Telekommunikation.

Der Sprecher der für den Verfassungsschutz zuständigen Berliner Senatsverwaltung für Inneres wollte

Nach Massenpanik bei Pilgerfest: Trauer und Wut in Israel


Stand: 03.05.2021 01:36 Uhr

Der Schock über die Katastrophe mit 45 Toten am Berg Meron sitzt tief. Bei der Suche nach den Verantwortlichen rückt auch der Einfluss ultra-orthodoxer Politiker in den Fokus.

Von Benjamin Hammer, ARD-Studio Tel Aviv

Am Wochenende tauchte ein neues Video auf. Es wurde genau an der Stelle gemacht, wo sich das Unglück ereignete. Von einer Seite drängen Menschen in einen schmalen Korridor. Polizisten machen Handbewegungen, dass sie in die andere Richtung laufen sollen. Aber das können sie nicht. Das Video zeigt jene Menschen, die noch stehen. Den Todeskampf der Menschen auf dem Boden zeigt es nicht.

“Ocean Viking” bringt Flüchtlinge nach Sizilien

Die insgesamt 236 Flüchtlinge an Bord des Rettungsschiffs von SOS Méditeranée waren am Dienstag aus zwei überfüllten Schlauchbooten im Mittelmeer gerettet worden. Fünf Tage zuvor hatte das Rettungsschiff vor Libyen stundenlang bei schlechtem Wetter nach einem sinkenden Boot mit 130 Flüchtlingen an Bord gesucht, zu dem es einen Notruf gegeben hatte. Schließlich fand die Besatzung nur noch ein zerborstenes Schlauchboot und zahlreiche im Wasser treibende Tote.

“Die Überlebenden, die wir heute an Land bringen können, sind erleichtert, endlich an einen sicheren Ort zu kommen”, erklärte die Geschäftsführerin von SOS Méditerranée Deutschland, Verena Papke, kurz vor der Ankunft in Augusta. “Doch …

Jeden Tag ein Mord – Femizide in Guatemala

Luz María hatte ihren Traumjob schon gefunden. Mit gerade einmal 25 Jahren fing sie bei der guatemaltekischen Staatsanwaltschaft an. Ihre Hauptaufgabe als Kriminalistin: Fotos zu schießen von Opfern von Gewaltverbrechen und den Tatorten. Die Mutter einer einjährigen Tochter sagte immer, ihre Arbeit gebe den Menschen eine Stimme, denen man das Leben gestohlen hat.

Luz María stahl man das Leben Mitte Januar. Arbeiter der Müllabfuhr fanden ihren Körper, eingepackt in Plastik, am Rande eines Kanals in Guatemala-Stadt. Ihr Partner sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Immer wieder hatten die Nachbarn die lauten Schreie Marías gehört, wenn er auf sie einprügelte. Niemand hielt es …

Wer kann sich noch erinnern, was „fringsen“ bedeutet?

Schon immer ist der Stuhl des Erzbischofs von Köln eines der reizvollsten Ämter, das die katholische Kirche zu vergeben hat. Fast 800 Jahre lang war der Inhaber stets zugleich einer der Erzkanzler des Reiches, zudem Oberhaupt des größten deutschen und stets eines der wohlhabendsten Bistümer der Welt.

Doch nicht dafür ist ein prägender Kölner Erzbischof ins Gedächtnis eingegangen (und zeitweise in den Duden), sondern für das genaue Gegenteil von „Reichtum anhäufen“, nämlich für das gottgefällige Stehlen in der Not. Als „fringsen“ kennt man derlei im Rheinland, nach Erzbischof Josef Frings (1887–1978).

Am 01.09.1949 wurde in Bochum der 73. Katholikentag eröffnet: (l-r): Der päpstliche Visitator Bischof Aloysius Münch, Kardinal Joseph Frings und Erzbischof Lorenz Jäger. Hinter Jäger der Bischof von Limburg, Wilhelm Kempf. +++(c) dpa - Report+++
Josef Frings 1949 beim 73. Deutschen

Corona-Pandemie: RKI meldet 18.935 Corona-Neuinfektionen und 232 Todesfälle

Corona-Pandemie RKI meldet 18.935 Corona-Neuinfektionen und 232 Todesfälle

Corona

Die Sieben-Tage-Inzidenz entwickelt sich am fünften Tag in Folge rückläufig. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

© dpa-infocom GmbH

Das RKI meldet 18.935 Corona-Neuinfektionen und 232 Todesfälle binnen eines Tages. Damit entwickelt sich

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 18.935 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 232 neue Todesfälle verzeichnet.

Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.07 Uhr wiedergeben. Nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich. Am Samstag vor einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 23.392