Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat wegen der Corona-Krise Zweifel an der pünktlichen Einführung der Grundrente zum Jahresbeginn 2021 durchblicken lassen. “Ich will, dass die Grundrente kommt. Allerdings kann keiner sagen, wie lange diese Krise andauert und wie lange bewährte Abläufe eingeschränkt werden müssen”, sagte Heil den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Mittwochsausgaben). Er verwies darauf, dass auch der Bundestag wegen der Corona-Krise “unter veränderten Bedingungen” arbeite.

Auf die Frage, ob die Grundrente zum 1. Januar 2021 komme, sagte Heil lediglich: “Das ist mein Ziel und daran arbeite ich weiter.” Durch die Grundrente sollen rund 1,3 Millionen Bezieher niedriger Renten einen Aufschlag auf ihre Altersbezüge erhalten. Die Corona-Krise erschwert aber nicht nur die parlamentarischen Beratungen über das Vorhaben. Auch die organisatorische Großaufgabe, welche die Grundrente für die Deutsche Rentenversicherung darstellt, wird durch die Krise komplizierter.

dja

Artikelquelle

Artikel in der gleichen Kategorie: