Der Vorstand der CDU in Sachsen-Anhalt hat seinem Landsesvorsitzenden Holger Stahlknecht am Freitagabend das Vertrauen ausgesprochen. Bei einer von Stahlknecht gestellten Vertrauensfrage stimmte am Freitagabend in Barleben eine Mehrheit des CDU-Landesvorstands für den 55-Jährigen. Von 20 Vorständen stimmten 12 Mitglieder für Stahlknecht, acht gegen ihn. Stahlknecht sagte im Anschluss vor Journalisten, er habe Fehler gemacht, sei aber auch nur ein Mensch.

Das ist jetzt gesagt und dann macht man auch einen Punkt.

Holger Stahlknecht CDU-Landeschef

“Nach der Woche ist das ein ehrliches Ergebnis”, sagte der Parteichef später am Abend noch. Stahlknecht und sein Generalsekretär Sven Schulze kündigten an, sie wollten die Arbeit der CDU nun neu aufstellen.

Die Sondersitzung des erweiterten Landesvorstands war wegen der Causa Wendt ausgerufen worden. Stahlknecht stand seit der geplatzten Ernennung des Polizeigewerkschafters zum Innen-Staatssekretär unter massivem Druck – vor allem innerhalb der eigenen Partei.

Artikelquelle

Artikel in der gleichen Kategorie: