Für Musiker John Kelly klappt es bei seiner “Let’s Dance”-Teilnahme bisher nicht wie gewünscht. In der vergangenen Woche erhielten er und seine Tanzpartnerin Regina Luca nur magere 17 Punkte für den Contemporary. In der Woche zuvor lief es sogar noch schlechter. Kelly hatte während der Live-Show einen Blackout auf der Tanzfläche und konnte sich nicht mehr an die Choreografie erinnern. Das Ergebnis: 10 Punkte, nur einer davon kam von Juror Joachim Llambi.

John Kelly verpasst vierte “Let’s Dance”-Show

In der vierten Live-Show wollten John Kelly und Regina Luca nun mit einem Cha Cha Cha erneut angreifen, doch daraus wird nichts. Der 53-Jährige kann in der Sendung am Freitagabend nicht dabei sein. Grund dafür ist die Erkrankung eines Familienmitgliedes. Das gab der Sender RTL bekannt. Um wen es geht und woran die betroffene Person leidet, wurde nicht verraten. Nur so viel: Es handelt sich dabei nicht um eine Corona-Infektion.

Statt der geplanten elf werden in der Live-Show also nur zehn Auftritt zu sehen sein. Dennoch muss am Ende der Sendung ein Tanzpaar gehen. Zu den bereits ausgeschiedenen Kandidaten gehören Ex-Fußballer Ailton, Sängerin Sabrina Setlur und Sportlerin Steffi Jones.

Zudem wird es während der vierten Live-Show kein Publikum geben. In der vergangenen Woche waren noch Freunde und Familienmitglieder der Promis zu Gast, darauf wird nun komplett verzichtet. Alle Tanzpaare werden auf separaten Rängen platziert – um den Kontakt so gering wie möglich zu halten und auch Berührungen zwischen Moderatoren und Tänzern sind untersagt. 

“‘Let’s Dance’-Show, die in die Geschichte eingeht”

“Es gibt sehr viele Maßnahmen und ich finde das sehr gut. Wir sitzen alle mit einem Sicherheitsabstand auseinander, es wird keinen direkten Kontakt mehr geben. Es wird eine ‘Let’s Dance‘-Show, die in die Geschichte eingehen wird”, sagt Tänzerin Kathrin Menzinger auf ihrem Instagram-Account. Die Österreicherin und ihr Partner, Soap-Darsteller Tijan Njie, gehören zu den Favoriten der diesjährigen Staffel. Alle Beteiligten sind sich einig: Vier Stunden Tanzen kann in diesen schweren Zeiten auch ein wenig Freude in das Leben der Zuschauer bringen.

Artikelquelle

Artikel in der gleichen Kategorie: