Sehen Sie im Video: Ausweg aus Corona-Krise – Altmaier will Wirtschaft weiter hochfahren.

O-Ton Peter Altmaier (CDU), Bundeswirtschaftsminister: “Dass die deutsche Wirtschaft sich in einer wirtschaftlichen Situation befindet, die schwerwiegender ist als alles, was wir in der Nachkriegszeit erlebt haben, die über das hinausgeht, aller Voraussicht nach, was wir in der Banken und Börsenkrise gesehen haben, und dass wir damit rechnen müssen, dass viele Unternehmen nicht nur mit erheblichen Umsatzrückgängen zu kämpfen haben, sondern auch um ihre Existenz fürchten. Der Gesundheitsschutz ist für uns von enormer Bedeutung. Ich habe das als Bundeswirtschaftsminister von Anfang an gesagt. Aber richtig ist auch, dass wir jedenfalls bis zur Erfindung und bis zur Produktion eines Impfstoffes mit dieser Pandemie leben werden müssen. Und dass es deshalb gelingen muss, die Pandemie einzudämmen und unter Kontrolle zu halten und gleichzeitig wirtschaftliche Aktivität in einem vertretbaren, unverantwortlichen Maßstab zu ermöglichen. Und ein weiterer offener Punkt in den Gesprächen mit Brüssel bezieht sich darauf, dass wir im Wirtschafts Stabilisierungsfonds einige Möglichkeiten vorgesehen haben, auch einen Ausverkauf deutscher und europäischer Interessen zu verhindern und Unternehmen zu rekapitalisieren. Dort, wo dies dringend notwendig ist, auch da, brauchen wir noch eine positive Beihilfe, rechtliche Entscheidung aus Brüssel. Ich bin optimistisch, dass es gelingen wird, die Kommission mit unseren Argumenten zu überzeugen. “

Artikelquelle

Artikel in der gleichen Kategorie: