Zwischenfall in São Paulo Fahrtreppe knallt im Sturm gegen Flügel: Boeing der Swiss muss weiterhin am Boden bleiben

Das Flaggschiff der Swiss: eine Boeing 777-300ER beim Start

Das Flaggschiff der Swiss: eine Boeing 777-300ER beim Start

© Christian Merz / Picture Alliance

Wegen einer Beschädigung an der Tragfläche hängt seit zwei Tagen ein Großraumjet vom Typ Boeing 777 in Brasilien fest. 72 Passagiere wollten mit dem Flugzeug eigentlich nach Zürich fliegen.

Die brasilianische Metropole São Paulo wurde am 20. Oktober von einem Sturm und heftigen Regenfällen heimgesucht. Eine auf dem Vorfeld geparkte Boeing 777-300ER der Fluglinie Swiss International Air Lines, die am Montagabend als Flug LX92 gegen 20 Uhr planmäßig gelandet war, wurde in einen Zwischenfall verwickelt.

Wie auf Twitter hochgeladene Fotos zeigen, machte sich durch die Windböen eine Fahrgasttreppe selbstständig und knallte gegen die linke Tragfläche. Die Aufnahmen zeigen deutlich, dass der vordere Rand des Flügels in Mitleidenschaft gezogen wurde. Bei den Vorflügeln, auch “slats” genannt, handelt es sich um hydraulisch bewegliche Teile, die die Strömung der Luft bei Start und Landung beeinflussen.

Durch den Schaden musste der für Dienstagabend geplante Rückflug gegen 18.10 Uhr abgesagt werden. Auf Anfrage des stern bestätigte ein Pressesprecher der Swiss, “dass unsere Boeing 777 mit der Immatrikulation HB-JNK am Dienstag am Flughafen Sao Paolo bei starkem Sturm von einer Passagiertreppe am Flügel beschädigt wurde.”

Flug LX93 wurde abgesagt

Weiter heißt es: “Das Flugzeug war parkiert, es befand sich niemand an Bord.” Somit kamen keine Personen zu Schaden. Wann die erst im November 2019 an die Swiss ausgelieferte Boeing 777-300ER wieder einsatzfähig sein wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden.

Die 72 Passagiere, die den Flug mit dem Kürzel LX93 von São Paulo nach Zürich am Dienstagabend Ortszeit nicht antreten konnten, wurden nach Angaben der Fluggesellschaft auf andere Flüge umgebucht.

Quellen: https://airwaysmag.com und www.jacdec.de

Lesen Sie auch:

– Notlandung in Eiswüste – die ungewöhnliche Rettungsaktion einer Boeing 777

– Boeing 777 der Swis:s Happy End für den Pannenjet in der Eiswüste

– So sieht Berlins neuer Flughafen BER zwei Wochen vor der Eröffnung aus

tib

Artikelquelle

Artikel in der gleichen Kategorie: