Der direkte Weg ging zu Robert Lewandowski. Serge Gnabry deutete sofort an, wer ihm seinen Treffer zur 1:0 Führung überhaupt erst möglich gemacht hatte. Gnabry hatte die Führung zwar selbst eingeleitet, der geniale Querpass des Polen machte die Vollendung des Werks allerdings zu einem Kinderspiel. Gnabry musste den Ball nur noch aus kurzer Entfernung über die Linie zu drücken. Am Ende siegte der FC Bayern im Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League beim FC Chelsea souverän mit 3:0 (0:0). Damit dürfte das Erreichen des Viertelfinales im Rückspiel am 18. März nur noch Formsache sein. 

Das bayerische Angriffsduo Gnabry/Lewandowski wurde wieder einmal zum Schreckgespenst für die Londoner Fußballfans. Und Gnabry sorgte einmal mehr für die Krönung des außergewöhnlichen Zusammenspiels mit dem polnischen Sturmpartner. Auch deshalb wurde es in der zweiten Halbzeit ziemlich still an der Stamford Bridge. 202 Sekunden benötigte Gnabry, um aus Hoffnung Verzweiflung werden zu lassen bei den Anhängern des West-Londoner Klubs.

Gnabry “zerstörte Tottenham”

Zwei Treffer erzielte der Angreifer der Münchener, jeweils perfekt bedient von seinem Nebenmann. Und nicht wenige Zuschauer im Stadion dürften ab der 54. Minute und dem 2:0 von Gnabry gehofft haben, dass die Gnabry-Show nicht wieder so enden wird wie noch im vergangenen Herbst. 

Ebenfalls in der Champions League, allerdings in der Gruppenphase, erzielte Gnabry damals gegen die Tottenham Hotspur gleich vier Treffer beim spektakulären 7:2-Auswärtserfolg der Münchener. Die Zeitung “The Independent” titelte: “Horror-Show! Spurs von Serge Gnabry zerrissen!”  Für den “Daily Mirror” war es “eine komplette Demütigung. Tottenham wurde von Serge Gnabry zerstört”. Ähnliche Schlagzeilen dürfte es auch nach diesem Auftritt des 24-Jährigen geben. 

Tottenham Hotspur - FC Bayern München (picture-alliance/dpa/M. Balk)

Vier Treffer in der alten Heimat: Gnabry schoss Tottenham in der Vorrunde fast im Alleingang ab

Nicht nur aufgrund seiner Tore steht Gnabry besonders im Fokus der englischen (Fußball-) Öffentlichkeit. Schließlich war der pfeilschnelle Stürmer lange Zeit einer von ihnen. Bereits im zarten Alter von knapp 16 Jahren wechselte der gebürtige Stuttgarter nach London zum FC Arsenal. Arsene Wenger holte den jungen Serge aus dem Schwabenland in die Weltmetropole und machte Gnabry dort zum Profi. Aber der Sprung in das Starensemble gelang ihm damals aber nur sporadisch. Nach einer erfolglosen Ausleihe zu West Bromwich Albion zog es Gnabry zurück nach Deutschland.

Langsamer Aufbau in der Bundesliga

Ab dem Jahr 2016 in Bremen, später dann bei 1899 Hoffenheim – bereits als Spieler des FC Bayern – entfaltete Gnabry das große Potenzial, dass sie einst schon beim FC Arsenal erahnt hatten. Und natürlich fühlt sich Gnabry in London, wo er immer noch viele Freunde hat, äußerst wohl. Die Stadt lässt ihn regelmäßig aufblühen. “Es scheint so zu sein. Es ist immer wieder schön hierher zurückzukommen”, sagte Gnabry.  

Dass Gnabry auch gegen den FC Chelsea eine so bemerkenswerte Leistungsexplosion gelingt, war allerdings nicht vorauszusagen. Schließlich hatte der junge Angreifer mit Schmerzen an der Achillessehne zu kämpfen und hatte Probleme, in die Rückrunde zu finden. Zuletzt gegen den 1.FC Köln (zwei Tore) und gegen den SC Paderborn (zwei Torvorlagen) zeigte er aber bereits deutlich ansteigende Form. Und nun diese Gala. Knappe fünf Minuten vor dem Ende wurde Gnabry von Trainer Hansi Flick ausgewechselt. Die mitgereisten Bayern-Fans feierten ihren Angreifer. Die Chelsea-Anhänger atmeten erst einmal erleichtert durch – es kam doch nicht mehr schlimmer.    

Haben Sie das Spiel der Bayern beim FC Chelsea verpasst? Dann können Sie hier noch einmal alle wichtigen Szenen im Liveticker nachlesen.

———

CHELSEA – BAYERN 0:3 (0:0)

———

Hochverdienter Sieg für dem FC Bayern! Besonders aufgrund einer starken zweiten Halbzeit können die Münchener einigermaßen beruhigt ins Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gehen. Serge Gnabry (51. und 54. Minute) brachte die Bayern mit einem Doppelschlag kurz nach der Pause auf die Siegerstraße. Robert Lewandowski steuerte den dritten Treffer bei (76.). Chelsea agierte recht defensiv und lauerte auf Konter, verpasste es aber, seine wenigen Chancen, die sich vor allem in der ersten Hälfte boten, zu nutzen. Die “Blues” schwächten sich zudem selbst, weil Verteidiger Marcos Alonso nach einem überharten Armeinsatz gegen Lewandowski die rote Karte sah (83.). Das Rückspiel in München findet am 18. März statt.

———

ABPFIFF

90. Minute + 1: Vier Minuten werden nachgespielt.

90. Minute: Die Bayern haben alles im Griff. Es gibt noch einmal einen WECHSEL: LEON GORETZKA darf für ein paar Augenblicke mitmachen. THIAGO geht für ihn runter.

85. Minute: WECHSEL beim FC Bayern: SERGE GNABRY darf früher duschen. Für ihn kommt CORENTIN TOLISSO.

83. Minute: 🔴 ROTE KARTE gegen MARCOS ALONSO. Chelseas Nummer 3 hatte erst nach einem Armeinsatz gegen Lewandowski nur Gelb gesehen. Doch in der Behandlungspause für Boateng meldet sich der VAR und der Schiedsrichter schickt Alonso doch noch mit Rot vom Platz.

81. Minute: Kimmich verliert den Ball im Mittelfeld. Abraham dribbelt auf den Strafraum zu und wird im letzten Moment von Boateng gestoppt. Bayerns Nummer 17 bleibt mit Schmerzen liegen. Zum Glück offenbar nur ein Krampf.

79. Minute: So gut es vorne aussieht, so bedenklich ist es manchmal hinten. Ein Flachpass von Pedro hüpft durch den Fünfmeterraum, ohne dass ein Bayern-Verteidiger in der Lage wäre zu klären. Glücklicherweise ist auch kein Chelsea-Angreifer zur Stelle. Hansi Flick kann das dennoch nicht gefallen.

76. Minute: ⚽ TOR für den FC BAYERN durch ROBERT LEWANDOWSKI. Fast mit chirurgischer Präzision gleiten die Bayern-Angreifer durch die Chelsea-Defensive: Davies setzt sich links durch, sprintet in den freien Raum. Seine genaue Flanke in die Mitte kann Lewandowski gar nicht mehr danebenschießen. Deckel drauf!

UEFA Champions League | FC Chelsea - Bayern München | 3. TOR Bayern (Reuters/E. Keogh)

74. Minute: Eine scharfe, flache Hereingabe von Willian von rechts zischt an Freund und Feind vorbei ins Toraus.

73. Minute: WECHSEL beim FC Chelsea: PEDRO ersetzt den Kapitän, CESAR ASPILICUETA. Jorginho übernimmt die Binde.

69. Minute: Zur Abwechslung mal wieder ein Katastrophenpass der Bayern-Defensivabteilung: Kimmich spielt quer auf Mount, der lossprintet und wuchtig abzieht. Er hat aber ein wenig zu hoch gezielt. Glück für die Bayern.

68. Minute: Kunst am Ball! Müller lässt Rüdiger rechts aussteigen und flankt an den langen Pfosten. Dort befördert Coutinho den Ball per Scherenschlag wieder in die Mitte, leider aber in den Rücken von Lewandowski. Es wäre ein tolles Tor geworden…

66. Minute: WECHSEL beim FC Bayern: PHILIPPE COUTINHO ersetzt den verletzten KINGSLEY COMAN.

64. Minute: Oh nein! Coman bricht einen Sprint ab und greift sich an die Oberschenkelrückseite. Hoffentlich nur eine leichte Zerrung. Der Franzose muss raus.

62. Minute: Gnabry hat jetzt Bock auf mehr! Er tanzt Willian am linken Strafraumeck aus, dann wird sein Schuss noch abgefälscht. Ecke. Die Ecke kommt, und ein Bayern-Schuss wird geblockt. Kurz wird handspiel reklamiert, dann ist die Gefahr im Londoner Strafraum gebannt. 

61. Minute: WECHSEL beim FC Chelsea: OLIVIER GIROUD geht, TAMMY ABRAHAM kommt. Außerdem ersetzt WILLIAN ROSS BARKLEY.

58. Minute: Fast ist Gnabry zum dritten Mal da, aber sein Volleyschuss aus zehn Metern rutscht ab, weil er den Ball mit dem Schienbein trifft. Weit drüber.

54. Minute: ⚽ TOR für den FC BAYERN durch SERGE GNABRY. Diesmal macht der Bayern-Angreifer es mit einem platzierten Schuss aus vollem Lauf in die rechte untere Torecke. Caballero kann nur hinterhergucken.

52. Minute: GELBE KARTE für KINGSLEY COMAN.

51. Minute: ⚽ TOR für den FC BAYERN durch SERGE GNABRY. Das ging ganz schnell: Gnabry spielt Lewandowski auf rechts frei und orientiert sich in die Mitte. Lewandowski schießt nicht selbst, sondern legt quer, und Gnabry kann locker und flach zum 1:0 für die Bayern abschließen.

UEFA Champions League | FC Chelsea - Bayern München | 1. TOR Bayern (Reuters/E. Keogh)

50. Minute: GELBE KARTE gegen JORGINHO wegen Meckerns. Der Brasilianer hatte sich aufgeregt, nachdem Kimmich bei einem Zweikampf Kovacic zu Fall gebracht hatte.

48. Minute: Zweimal rettet Neuer: Zunächst gegen Mount, der sich im Laufduell gegen Davies durchsetzt, dann auch beim Nachschuss von Barkley. Dann aber Entwarnung: Mount stand im Abseits.

ANPFIFF 2. HALBZEIT

Die Zuschauer an der Stamford Bridge spenden ihrem Heimteam Applaus, als die Spieler in die Kabine gehen. Zwar hatten die Bayern insgesamt in den ersten 45 Minuten die besseren Chancen und mehr Ballbesitz, aber die Chelsea-Defensive hält bislang, auch weil Caballero auf dem Posten ist. Und nach vorne werden die “Blues” auch ab und an gefährlich. Die Bayern müssen eine Schippe drauflegen, um den von Trainer Flick gewünschten Auswärtssieg zu schaffen. Im Bereich des Möglichen ist der aber allemal. Meist fehlten den Münchenern nur ein paar Zentimeter oder ein Schritt zum Erfolg. 

HALBZEITPAUSE

45. Minute +1: GELBE KARTE gegen THIAGO nach einem Foul im Mittelfeld.

45. Minute: Der Bayern-Spielaufbau wirkt nicht immer ganz konzentriert. Diesmal spielt Boateng den Ball zu Alonso. Zum Glück für die Münchener passiert nichts, weil Giroud den langen Ball nicht gut verarbeitet.

43. Minute: Neuer muss einen Schuss von Alonso parieren. Der Chelsea-Verteidiger war mit Schwung über links in den Strafraum eingedrungen und hatte Pavard mit einer kleinen Körpertäuschung ausrutschen lassen.

41. Minute: Das Spiel findet in den letzten Minuten meist im Mittelfeld statt. Gibt es nochmal eine Großchance vor der Pause?

35. Minute: Auf der anderen Seite klatscht ein Kopfball von Müller an die Querlatte. 

34. Minute: Schlechtes Rausspiel von Neuer. Chelsea gewinnt den Ball und bringt die Bayern-Defensive zum Schwimmen. Am Ende gibt es einen halbwegs gefährlichen Schuss von Kovacic. 

UEFA Champions League | FC Chelsea - Bayern München (Reuters/E. Keogh)

32. Minute: Beeindruckende Defensiv-Disziplin des FC Chelsea: Als Coman rechts im Strafraum zur Grundlinie zieht, stehen am und im Fünfmeterraum sieben Verteidiger bereit und bilden ein enges Netz. Kein Durchkommen…

29. Minute: Uff! Da passte nicht mehr viel dazwischen! Ein Schuss von Müller streift den Pfosten fast noch, geht aber knapp rechts vorbei.

28. Minute: Wieder wird Lewandowski ins Duell mit Caballero geschickt. Wieder bleibt der Chelsea-Keeper Sieger, obwohl diesmal der Bayern-Stürmer noch ans runde Leder kommt, den Ball aber nicht mehr über Caballero heben kann.

26. Minute: Gnabrys Steckpass auf Lewandowski ist ein bisschen zu lang. Caballero taucht ab und greift sich den Ball bevor der Pole drankommt.

24. Minute: War das ein Schuss oder eine Flanke von Barkley? Der Ball kommt von links scharf vors Tor von Neuer und zischt am langen Pfosten vorbei ins Toraus.

20. Minute: Nach der ersten Chelsea-Ecke kommt Giroud zum Kopfball. Allerdings bringt der Aufsetzer des Franzosen keine Gefahr für Neuer und das Bayern-Tor.

18. Minute: Davies läuft Mount ab, der erneut über rechts gefährlich werden will.

15. Minute: Langer Ball auf Lewandowski, der es mit einem Volleyschuss aus kurzer Distanz versucht, aber Caballero macht sich groß und blockt mit der Brust ab. Nach der folgenden Ecke geht Gnabrys Kopfball nur knapp am langen Eck vorbei.

UEFA Champions League | FC Chelsea - Bayern München (Reuters/M. Childs)

11. Minute: Auf Londoner Seite zappelt das Außennetz! Coman wird rechts auf die Reise geschickt und schließt aus vollem Lauf ab. Da fehlte nicht viel.

9. Minute: Diesmal versucht es Mount mit einem Dribbling auf der rechten Angriffsseite. Sein Abschluss ist aber zu schwach. Rechts daneben.

7. Minute: Nach einem langen Einwurf an den Strafraum kommt Mount aus 17 Metern zum Schuss, der Ball geht aber weit daneben.

5. Minute: Der FC Chelsea spielt ungewohnterweise mit einer Dreierkette – die allerdings meist zur Fünferkette wird, weil Bayern Druck macht.

1. Minute: Müller gibt einen ersten Warnschuss von der Strafraumgrenze ab. Caballero ist da und hält sicher. 

ANPFIFF

20.58 Uhr: Mit Antonio Rüdiger steht ein deutscher Nationalspieler bei Chelsea in der Startelf. Auch Ex-Borusse Andreas Christensen ist aus der Bundesliga noch bestens bekannt.

20.56 Uhr: Die Teams betreten den Rasen. Beste Stimmung in der Arena, nachdem es vor dem Spiel Ärger zwischen den Bayern-Fans und der englischen Polizei kam. Sogar berittene Polizisten waren am Gäste-Eingang im Einsatz.

20.52 Uhr: Einen wichtigen Schritt zur erneuten Champions-League-Qualifikation hat Gastgeber FC Chelsea am Wochenende gemacht: Mit 2:1 besiegten die “Blues” Ex-Trainer José Mourinho und Tottenham Hotspur und festigten so in der Tabelle der Premier League Rang vier.

20.48 Uhr: Hansi Flick hat seine Startelf nach dem knappen Sieg gegen den SC Paderborn am vergangenen Freitag auf einigen Positionen verändert.

“Unser Ziel ist das Viertelfinale. Wir müssen daher in beiden Spielen als Sieger vom Platz gehen. Das ist unser Ziel”, kündigte der Bayern-Trainer vor dem Spiel bei Sky an. “Chelsea ist eine junge Mannschaft mit einigen erfahrenen Spielern. Sie können den Gegner unter Durck setzen. Daher ist es wichtig, dass wir unser Spiel durchziehen und das Heft in die Hand nehmen.”

20.46 Uhr: Gleich geht es los an der Stamford Bridge, der Heimstätte des FC Chelsea. Der FC Bayern ist leichter Favorit, zumindest wenn man in Betracht zieht, dass die Münchener seit zwölf Auswärtsspielen in der Champions League ungeschlagen sind.

Wir haben vorab via Twitter schon einmal nachgefragt, wie wohl die Chancen des FC Bayern stehen. Hier das Ergebnis:

20.45 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Artikelquelle

Artikel in der gleichen Kategorie: